Fahrer auf einem Elektrofahrrad Fiido Titan, der Offroad-Strecken bewältigt.

Da der Transport innerhalb der Innenstadt aufgrund von Staus und steigenden Kosten immer schwieriger wird, nutzen die Menschen Elektrofahrräder als Alternative zu Autos und öffentlichen Verkehrsmitteln. Jede Elektrofahrradmarke erweitert ihr Sortiment, damit mehr Menschen das Potenzial dieser fantastischen Maschinen ausschöpfen können.

Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen von Elektrofahrradfahrern haben Regierungen Klassifizierungen eingeführt. Der Hauptgrund für die Klassifizierung von Elektrofahrrädern ist die Sicherheit.

Fahrer auf einem Elektrofahrrad Fiido Titan, der Offroad-Strecken bewältigt.

E-Bike-Klassifizierungen

Der Elektromotor eines E-Bikes hilft Ihnen, indem er Ihre Pedalkraft unterstützt. Die Technologie der E-Bikes entwickelt sich schnell; daher muss jede Marke strenge Vorschriften einhalten, um die Sicherheit zu gewährleisten. Diese Vorschriften unterteilen E-Bikes in drei Klassen:

Klasse 1

Klasse 1 E-Bikes unterstützen Ihre Pedalkraft bis zu 20 mph. Der Motor arbeitet nur, wenn Sie in die Pedale treten. Diese E-Bikes sind ideal für diejenigen, die mehr Leistung beim Bergauffahren und längere Distanzen benötigen.

Klasse 2

Klasse 2 E-Bikes unterstützen Ihre Pedalkraft ebenfalls bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 20 mph. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass Klasse 2 E-Bikes auch über einen Gasgriff verfügen, der es Ihnen ermöglicht, ohne Pedale zu fahren. Der Hauptvorteil eines Klasse 2 E-Bikes besteht darin, dass Sie eine Pause vom Pedalieren einlegen können, wenn Sie sich müde fühlen.

Klasse 3

Klasse 3 E-Bikes funktionieren genauso wie Klasse 1 E-Bikes, jedoch mit einem Unterschied: Diese Bikes haben eine unterstützte Höchstgeschwindigkeit von 28 mph. Die zusätzliche Geschwindigkeit eines Klasse 3 E-Bikes macht sie ideal für Menschen, die ein unterhaltsameres Fahrerlebnis und ernsthafte Pendler suchen. Je nach Wohnort kann das Fahren eines Klasse 3 E-Bikes einen Helm und Altersbeschränkungen erfordern und darf auf einigen Radwegen oder Gehwegen nicht gestattet sein.

Es ist erwähnenswert, dass diese Geschwindigkeitsbegrenzungen Sie nicht daran hindern, schneller zu fahren. Der Motor schaltet sich ab, wenn Sie die begrenzte Höchstgeschwindigkeit erreichen, aber Sie können weiterhin den Hügel hinunterrollen oder weiter in die Pedale treten und die begrenzte unterstützte Höchstgeschwindigkeit überschreiten.

Fiido Titan E-Bike an einer felsigen Küste positioniert.

Wie funktionieren Klasse 2 E-Bikes?

Klasse 2 E-Bikes kombinieren elektrische Leistung und Pedalieren wie ein normales Fahrrad. Der Motor wird von einer extern oder intern am Fahrradrahmen angebrachten Batterie betrieben. Der bedeutendste Unterschied zwischen einem Klasse 2 E-Bike und den anderen Klassen ist der Gasgriff. Jede E-Bike-Marke verwendet ihre bevorzugte Lösung für den Gasgriff. Einige verwenden beispielsweise einen Hebel oder Knopf, den Sie mit dem Daumen drücken. Andere E-Bike-Marken statten ihre Bikes mit einem Drehgriff aus, ähnlich wie bei einem Roller oder Motorrad. Durch das Aktivieren dieses Gasmechanismus können Sie wählen, wie viel Leistung der Motor Ihnen gibt. Ob Sie in die Pedale treten oder den Gasgriff verwenden, Sie können eine Höchstgeschwindigkeit von 20 mph erreichen.

Vorteile des Fahrens eines Klasse 2 E-Bikes

Ein Gasgriff an einem E-Bike hat einige wesentliche Vorteile. Erstens können Sie den Gasgriff verwenden, um Hügel hinaufzufahren, ohne in die Pedale zu treten. Einige Leute bevorzugen es, aus dem Stand heraus mit dem Gasgriff zu starten, insbesondere wenn sie nicht besonders mobil oder fit sind oder schwere Lasten tragen. Dies liegt daran, dass der Gasgriff mit null Aufwand in Bewegung kommt.

Der Gasgriff an einem Klasse 2 E-Bike bietet dem Fahrer auch die Möglichkeit, sich auszuruhen. Oft, wenn jemand in einer hügeligen Gegend lebt, sich von einer Verletzung erholt oder gerade erst mit seinem Fitnessprogramm beginnt, kann das Pedalieren von Zeit zu Zeit zu anstrengend werden. Daher kann die Verwendung des Gasgriffs Ihnen eine Pause gönnen oder Sie nach Hause bringen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie es übertrieben haben.

Ein weiterer Vorteil des Gasgriffs an einem Klasse 2 E-Bike ist, dass es Spaß macht. Sie können ohne Anstrengung fahren und dabei die frische Luft genießen. Darüber hinaus können Sie Ihr Ziel genauso frisch erreichen, wie Sie losgefahren sind, da Sie nicht heiß und verschwitzt vom starken Pedalieren sind.

Tipps für Klasse 2 E-Bike-Fahrer

Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen, wenn Sie ein E-Bike fahren. Dies ist noch wichtiger, wenn Sie ein Klasse 2 E-Bike im Gasmodus fahren. Es ist leicht, Probleme zu bekommen, indem Sie den Gasgriff zu stark drücken, insbesondere wenn Sie noch neu im Umgang mit E-Bikes sind.

Tragen Sie immer einen Helm, wenn Sie Ihr Klasse 2 E-Bike fahren. Ein guter Helm verringert die Wahrscheinlichkeit von Kopfverletzungen bei einem Unfall. Sie haben nur einen Kopf, also stellen Sie sicher, dass Sie ihn schützen.

Wie bereits erwähnt, werden E-Bikes aus Sicherheitsgründen in die drei Klassen eingeteilt. Lokale Gesetze in Bezug auf E-Bikes variieren je nach Standort. Daher empfehlen wir Ihnen, sich mit den Vorschriften vertraut zu machen, da Klasse 2 E-Bikes in bestimmten Bereichen und auf bestimmten Wegen möglicherweise nicht erlaubt sind. Darüber hinaus setzen einige lokale Vorschriften Altersgrenzen für die Nutzung von E-Bikes, was für einige Fahrer ein Problem darstellen könnte.

Durch das Verständnis der lokalen E-Bike-Gesetze haben Sie eine bessere Chance, sicher zu bleiben und Probleme mit der Polizei zu vermeiden. Darüber hinaus können Sie Ihr E-Bike in vollen Zügen genießen, wenn Sie sich keine Sorgen machen müssen, etwas falsch zu machen.

Das Fiido Titan E-Bike ist auf einem Campingplatz geparkt und bereit für Abenteuer.

Schlussgedanken zu Klasse 2 E-Bikes

Die besten E-Bikes für Pendler sind oft Klasse 2. Wie wir besprochen haben, bieten sie viele wesentliche Vorteile für alle Arten von Fahrern. Einige Leute mögen denken, dass 20 mph nicht besonders schnell sind. Wenn Sie jedoch durch belebte Städte fahren, werden Sie feststellen, dass 20 mph in den meisten Fällen ausreichen. Aber Sie können immer schneller fahren, indem Sie bei Bedarf in die Pedale treten.

Wenn Sie auf der Suche nach großartigen Klasse 2 E-Bikes sind, warum schauen Sie nicht auf fiido.com vorbei? Diese E-Bike-Marke bietet einige ausgezeichnete Optionen, die den Bedürfnissen verschiedener Menschen gerecht werden. Die Bikes sind stilvoll, gut gepreist und vielseitig.

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden von einem Moderator vor der Veröffentlichung überprüft